Jahresrückblick | Ein Blick zurück auf Bücher und Ereignisse, die mich 2015 bewegten

Freitag, 1. Januar 2016


Liebe Leser,
ein weiteres Jahr ist vergangen und für mich persönlich war 2015 ein schönes und erfolgreiches Jahr: Ich habe meinen Lieblingsmann kennen und lieben gelernt, meine Ausbildung beendet und einen Job in der Buchhaltung erhalten, ich habe zahlreiche, tolle Geschichten gelesen, bin viel gereist und konnte auf der Frankfurter Buchmesse viele Autoren und Blogger persönlich kennen lernen. Ich hatte viel Spaß und Freude daran, an der Aktion Blogger denken nach teilzunehmen, und habe dabei auch viel über mein eigenes und unser aller Konsumverhalten gelernt. Genauso oft wie ich einen Aha-Effekt während dieser Aktion hatte, war ich auch frustriert über die Arroganz des "zivilisierten" Westens, ebenso über den brodelnden Hass, der den ankommenden Flüchtlingen entgegen schlug. Die zweite Jahreshälfte war politisch ein wahrliches Fiasko! Doch wenden wir uns nun wieder den schönen Seiten zu: Bücher!


Gelesen im Dezember 2015

1. Magisterium: Der Weg ins Labyrinth - Cassandra Clare & Holly Black (2 von 5 Federn) 

2. Der Winter der schwarzen Rosen - Nina Blazon (4,5 von 5 Federn)

3. Das Lied von Eis und Feuer: Zeit der Krähen - George R. R. Martin (4 von 5 Federn)

4. Starters - Lissa Price (3,5 von 5 Federn)

5. Enders - Lissa Price  (3 von 5 Federn)

6. Der Kinderdieb - Brom (4 von 5 Federn)
_________________________________________________________

Der Dezember begann mit Magisterium - Der Weg ins Labyrinth von dem Autorenduo Cassandra Clare und Holly Black eher durchwachsen. Den Stimmen, die bei Magisterium in zahlreichen Rezensionen die offensichtlichen Parallelen zu Harry Potter kritisierten, kann ich leider nur zustimmen. Abgesehen von den abgekupferten Elementen fehlte es mir bei Magisterium entschieden an Spannung, starken Charakteren und einer zauberhaften Welt. Zum Geburtstag des Lieblingsmannes ging es für eine Woche nach Norwegen. Da ich nicht unzählige Bücher mit mir umhertragen wollte, habe ich mich für den siebten Teil von George R. R. Martins Lied von Eis und Feuer - Zeit der Krähen. Wie immer ist diese Lektüre eine wahres Abenteuer und macht beim Lesen unheimlich viel Spaß. In Zeit der Krähen geht es vorrangig um Nebencharaktere wie Brienne, Sam und Cersei. Auch wenn meine Lieblinge nicht dabei waren, war es dennoch interessant mit anderen Charakteren auf die Reise zu gehen. Um mich auf Zeit der Krähen einzustimmen, habe ich die Woche zuvor Nina Blazons neuen Roman - Der Winter der schwarzen Rosen - gelesen. Mein Fazit: Diese Geschichte hätte auch gut nach Westeros gepasst. Es war episch, voller Sagen und Mythen, Liebe und Intrigen ... und hat doch eine gute Wendung genommen. Dystopischer und weniger episch ging es in Starters und Enders von Lissa Price zu - eine Dilogie, die mit Cyborgs und korrupten Firmen genau meinen Nerv getroffen hat, wenn auch die Umsetzung stellenweise besonders im zweiten Teil gehapert hat. Nach Krampus war für mich klar, dass ich Der Kinderdieb von Brom ebenfalls lesen muss. Die Adaption von Peter Pan ist definitiv nichts für schwache Nerven, denn es geht doch in manchen Passagen sehr grausam zu, doch mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Ich hoffe, dass es bald noch mehr aus Broms Feder zu lesen geben wird.

2015 - Statistik

Sub-Stand 01.01.2015: 88 ungelesene Bücher
Neuzugänge 2016: 71
Gelesen: 54 (23.209 Seiten)
_________________________________________________________

Neuer SuB-Stand 01.01.2016: 105 ungelesene Bücher
_________________________________________________________

Highlight vs. Flop

The Bone Season von Samantha Shannon hat alles, was eine gute Geschichte für mich ausmacht: Eine starke, toughe Protagonistin, die sich weiterentwickelt, eine faszinierende Welt, eine prickelnde unaufdringliche Lovestory, liebenswürdige Nebencharaktere, die man nicht so schnell vergisst eine spannende und mitreißende Handlung und jede Menge Zündstoff. BREATHE hat es an allem gemangelt. Von BREATHE hatte ich mir vor allem aufgrund des von der Autorin gewählten Themas (Sauerstoff als Luxusgut) einfach viel mehr Dystopie als schlecht gemachte Liebesgeschichte erwartet. 

Neu entdeckt: Samantha Shannon

(c) Portrait - Louise Haywood-Schiefer

Beendete Reihen 2015


Top 5 - Want to Read 2016

Auch im neuen Jahr werde ich mich wieder Hals über Kopf in neue Abenteuer mit alten und neuen Lieblingscharakteren stürzen. Neue Geschichten entdecken, alte Handlungstränge weiterführen und mich auf spannende Abenteuer freuen. Aber da es viel zu viele Bücher sind, die ich gerne in diesem Jahr lesen möchte und es unmöglich ist, sie euch alle hier und jetzt zu zeigen, habe ich mir die fünf herausgesucht, die ganz oben auf dem Want To Read für 2016 stehen: Zum einen möchte ich unbedingt zwei großartige Reihen fortführen, die ich im vergangenen Jahr begonnen habe: Die Farben des Blutes von Victoria Aveyard und Das Spiel von Eve Silver. Zwei Geschichten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und mich von der ersten bis zur letzen Seite begeisterten. Miki und Mare möchte ich liebend gern weiter auf ihrer Reise begleiten. Mit Der goldene Kompass und Kernstaub möchte ich mir zwei Lesewünsche erfüllen, die ich eigentlich schon viel zu lange hege. Seit einem Jahr schleiche ich um diese beiden Bücher herum. Es wird Zeit sie zu lesen! Last but not least: Throne of Glass, ein Reihe von der zahlreiche Blogger und Youtuber schwärmen, eine Reihe, die unglaublich spannend und mitreißend sein soll. Und weil gute Fantasy mittlerweile eine Rarität geworden ist, muss ich diesen Auftakt auch sehr bald verschlingen. 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Blog design by Get Polished | Copyright 2016